Russland

"Terror hat keine Religion"- Russen fordern Verbot von religiösen Anschuldigungen

  • News Code : 659899
  • Source : ABNA
Brief

Die russische Regierung fordert ein Verbot der Schmähung aller Religionen.

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat die russische Regierung ein Verbot der Schmähung aller Religionen angeordnet. Demnach soll es ab sofort verboten sein, Terroranschläge mit religiösen Motiven zu belegen, oder bestimmte Religion eher in Betracht zu ziehen als  Andere. Vor allem Muslime leiden unter der ständigen Beschuldigung der Behörden, in Terroranschläge verwickelt zu sein.
Shamsail Saraliyev erklärte dass die Initiative in Kraft treten würde, und laut einer bekannten russischen Zeitung ein solches Verbot bald in Kraft treten könnte.
In einem Interview erklärte er dass die Massenmedien frei und andauernd Ausdrücke verwendeten, die vor allem Muslimen negative Schlagzeilen beschafften. Die Ausdrücke wie "Islamische Terroristen, Islamisten, Jihadisten und Islamischer Terror" waren Ausdrücke,die derweil andauernd in den Medien erwähnt werden.
Es sollte erwähnt werden, dass die Mehrzahl der Muslime weltweit friedlich sind, und Terror verurteilen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Al Quds ist der Weg der Märtyrer
Sonderbrief von Martyrium Generäle des Islams Haj Qassem Soleimani Abul Mahdi al-Muhandis
We are All Zakzaky