Nachrichten der Ahlul Bayt (AS) Weltversammlung

Erklärung der Majma Jahani Ahlul Bayt (AS) zu den blutigen Ereignissen am Ashura in Pakistan, Afghanistan und Irak

  • News Code : 282693
  • Source : ABNA
Die Majma Jahani Ahlul Bayt (AS) hat in einer Erklärung Stellung zu den Geschehnissen am Ashura-Tag in Pakistan, Afghanistan und Irak genommen.

Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat die Majma Jahani Ahlul Bayt in einer Rede Stellung zu den blutigen Zwischenfällen in Pakistan, Afghanistan und Irak bezogen. Seit langem versuchen ausländische Mächte in den drei Ländern die Machergreifung durch Schiiten zu unterbinden.Eine große Anzahl von Pilgern wurde in den lezten drei Tagen in den Ländern getötet, als sie bei den Tasoa und Ashura-Feiertagen den Leiden des heiligen Imam Hussain (AS) erinnerten.Viele Gelehrte unterschiedlicher Länder, wollen nun nach langem Zusehen das Schweigen brechen, und verurteilen die Terroranschläge die aus dem Ausland hinaus organisiert werden, und zum Ziel haben die Souveränität der Länder zu untergraben, um eine Militärpräsenz von ausländischen Truppen zu gewährleisten.Städte und Ortschaften um Kabul, Mazar und Kandahar liegen in Blut. Schon wieder haben die ausländischen Truppen in blutigen Anschlägen gezeigt, durch welche Mittel sie versuchen wollen eine religiöse Reiberrei zu erzeugen.Die Weltgemeinschaft der Majma Jahani Ahlul Bayt unterstrich folgende Punkte, um den Widerstand der Länder zu stärken. Diese waren:1. Folgeleisten der koranischen Lehren und die Bemühungen der Anhänger der Ahlul Bayt2. Das Verlassen auf Gott und den göttlichen Weg, anstatt die Tötung von politischen Führungspersönlichkeiten.3. Die Fortsetzung des Jihads, welcher die Bemühung auf der Strebung auf dem Weg Gottes ist, und die Selbstopferung für die Standhaftigkeit der Schia in diesen Ländern4. Die Festhaltung an den Zielen, welche die Befreiung dieser Länder von ausländischen Militärs ist, nachdem die Bewohner dieser Länder sich jahrelang darum bemüht haben, aufrichtig dem Weg Gottes zu folgen.5. Die Feinde der Menschlichkeit haben erneut durch dreckige und verschwörerische Politik versucht in den landeseigenen Angelegenheiten ihre Wünsche durchzusetzen. Diese versuchen mit der Erstellung von Reiberreien eine Kluft zwischen Religionszugehörigkeiten in Afghanistan, Pakistan und Irak zu schaffen, um den Terror in diesen Ländern fortzusetzen, um eine ausländische Militärpräsenz zu gewährleisten.6. Die Bewohner Iraks, Afghanistans und Pakistans sind gläubige Bürger und diese haben durch die geduldige Art und Weise und ihre Standhaftigkeit bewiesen, dass 7. Die Regierung unter Druck zu setzen, ihre Zusammenarbeit mit terroristischen Regimen einzustellen.8. Die Verhinderung von ernsthafteren Folgen und Anschlägen in diesen Ländern, und die Erstellung einer Einheit unter dem Volk, und Solidarität mit dem Volk9. Die Unterstützung wahabitischer Elemente, darunter viele Gelehrte, ist in diesen Anschlägen sehr fundemental und tiefgreifend.10. Die Frage ist wie lange schiitische Gelehrte ruhig bleiben, und sich zu den Vorfällen in diesen Ländern nicht äußern. Der Prophet und die Ahlul Bayt (AS) verurteilt solche Taten. Die Schweigenden wissen, dass diese zu Gunsten der Unterdrücker ist.11. Der heilige Prophet (SAWS) würde Taten wie diese verurteilen, und die religiösen Rechte der Glaubensmitglieder verteidigen oder stärken.Zum Ende der Rede äußerte die Weltversammlung der Majma Jahani Ahlul Bayt ihre Zuversichtlichkeit, dass die Probleme in den Ländern durch die Bittgebete der Glaubensbrüder gelöst werden könne.Ya Rab! Möge der Allmächtige die Sicherheit in den jeweiligen Ländern gewährleisten, und die Untergrabung derer Rechte, und Freiheiten beenden, und die Feinde der Schia (AS in die Irre leiten. Möge der Imam Mahdi bald in Erscheinung treten, und die Weltführung ergreifen, und die Welt in dem Licht Gottes erleuchten.Weltgemeinschaft der Majma Jahani Ahlul Bayt am 7.Dezember 2011 in Qom,Iran


پیام رهبر انقلاب به مسلمانان جهان به مناسبت حج 1441 / 2020
We are All Zakzaky
Nein Zum Jahrhundertsdeal