?>

Zukunft der Islamkonferenz noch offen

Zukunft der Islamkonferenz noch offen

Im April 2021 endete die vierte Phase der Deutschen Islamkonferenz. Ob die Gespräche zwischen der neuen Bundesregierung mit muslimischen Institutionen weiterhin erfolge, sei noch offen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Die neue Bundesregierung misst dem Dialog mit den Religionsgemeinschaften eine wichtige Bedeutung bei – dies sei im Koalitionsvertrag an mehreren Stellen vereinbart, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch in Berlin. Ob die Gespräche mit muslimischen Institutionen in der bisherigen Form der Deutschen Islamkonferenz (DIK) erfolge oder ob diese weiterentwickelt werde, sei noch offen.

Die Deutsche Islamkonferenz wurde 2006 vom damaligen Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) ins Leben gerufen. In seiner Regierungserklärung zum Auftakt der Islamkonferenz erklärte Schäuble im Bundestag: „Der Islam ist Teil Deutschlands und Europas. Er ist Teil unserer Gegenwart und unserer Zukunft.“ Diese Aussage sorgte für viel Zuspruch innerhalb der muslimischen Community.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*