?>

Verdeckte Waffenexporte von Italien nach Saudi-Arabien

Verdeckte Waffenexporte von Italien nach Saudi-Arabien

Die unabhängige italienische Hafenarbeiter-Gewerkschaft Autonomous Port Workers Collective Union (CALP) hat illegale Waffenexporte an das saudische Regime aufgedeckt.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Obwohl die römische Regierung Anfang des Jahres angekündigt hatte, Waffenexporte nach Saudi-Arabien zu verbieten, sagen Mitarbeiter an Exportterminals in einigen italienischen Häfen, dass die italienische Regierung weiterhin Waffen nach Saudi-Arabien exportiere. Dem Bericht zufolge werden nach Angaben der Unabhängigen Gewerkschaft Italienischer Hafenarbeiter weiterhin Schiffe mit Panzern, Hubschraubern und anderen Ausrüstungen beladen und von italienischen Häfen nach Saudi-Arabien verschifft, was gegen lokale Gesetze und die Verfassung des Landes verstosse.

Nach Angaben der unabhängigen italienischen Hafenarbeiter-Gewerkschaft CALP wird das Verkaufsverbot für in Italien produzierte Waffen an Riad und Abu Dhabi umgangen, indem die Waffen zerlegt und die Teile separat verschickt werden.

Das neueste Schiff, das Waffen nach Saudi-Arabien transportierte, legte vor etwa zwei Wochen im Hafen von Genua ab. Es trug dreizehn M1-Abrams-Panzer der dritten Generation, Kampf- und Transporthubschrauber sowie mehrere Container mit Raketen und Sprengköpfen.

Antikriegsaktivisten in Italien wollen einen internationalen Streik organisieren, um etwa Mitte Dezember gegen Waffenexporte in Länder die am Jemen-Krieg beteiligt sind, zu protestieren.

Wie es heißt, soll an diesem Wochenende ein weiteres Schiff in Genua einlaufen, um Waffen für Saudi-Arabien zu laden.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*