?>

USA verlängern Sanktionen gegen "Mahan Air"

USA verlängern Sanktionen gegen

Das US-Handelsministerium hat nach eigenen Angaben Sanktionen gegen die iranische Fluggesellschaft "Mahan Air" und 12 internationale Unternehmen, die mit der Fluggesellschaft kooperierten, um weitere sechs Monate verlängert.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Das dem US-Handelsministerium angegliederte Office of Security and Industry ‌ veröffentlichte  am Freitag  offizielle Dokumente und gab bekannt, die Sanktionen beinhalten ein Verbot des Verkaufs jeglicher US-Luft- und Raumfahrtausrüstung oder Ersatzteile an diese Unternehmen.

Zu den Unternehmen, gegen die  Sanktionen verlängert wurden, gehören Unternehmen in Großbritannien, Jordanien, Irak, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Syrien, der Türkei und Frankreich.

Das Office of Industry and Security des US-Handelsministeriums hat Gesetze erlassen, um den Export und Reexport von Dual-Tech-Artikeln, -Technologien und -Software zu kontrollieren. Washington verhängt gegen einige Unternehmen Sanktionen oder Geldstrafen, wenn sie gegen diese Gesetze verstoßen.

Am 17. März 2008 ordnete der frühere Stellvertreter des US-Handelsministers Daryl Jackson  zum ersten Mal an, die Exportkonzessionen von Mahan Airlines aufzuheben.

Dieses Dekret  wird seitdem  um 180 Tage verlängert.  Die iranische Mahan Air  steht bereits seit 2011 auf einer Sanktionsliste der USA.

Waschington  wirft der Fluglinie  vor, Kämpfer, Waffen und Munition nach Syrien zu transportieren.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*