?>

USA haben einige Handelssanktionen gegen Iran aufgehoben

USA haben einige Handelssanktionen gegen Iran aufgehoben

Das US-Außenministerium teilte dem Kongress am Dienstag mit, dass es einige der Handelssanktionen gegen Iran aufgehoben habe, um der Islamischen Republik Iran Zugang zu ihren gesperrten Vermögenswerten in Japan und Südkorea zu verschaffen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Dies berichtete die Nachrichtenseite Washington Free Bacon. Dem Bericht zufolge erlaubt die von US-Außenminister Anthony Blinken unterzeichnete Ausnahmeregelung die Überweisung iranischer Gelder auf begrenzte Konten an Exporteure in Japan und Südkorea.

Diese Regelung ermöglicht die Freigabe iranischer Gelder, die aufgrund von US-Sanktionen eingefroren wurden, ohne gegen das Gesetz zu verstoßen.

Dem Bericht zufolge sagte ein Sprecher des US-Außenministeriums auch, Blinken habe die Aufhebung der Sanktionen unterzeichnet, um Japan und Korea weitere 90 Tage Zeit zu geben, ihre Geschäfte mit Iran abzuschließen, damit nicht-sanktionierte Waren, die nach Iran exportiert wurden, bezahlt werden könnten.

Die offizielle südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete am Samstag, dass nach Angaben des Wirtschafts- und Finanzministeriums des Landes Hong Nam Ki, der südkoreanische Wirtschafts- und Finanzminister, und Janet Yellen, die US-Finanzministerin, am Freitag am Rande des G20-Treffens in Venedig über die bilaterale wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie globale Fragen, einschließlich der Freisetzung iranischer Vermögenswerte in Seoul, gesprochen hätten.

Ohne weitere Hinweise schrieb Yonhap, dass Südkorea mit Unterstützung der USA versuche, einen Kanal in der Schweiz zu nutzen, um einen Teil des eingefrorenen iranischen Geldes in Südkorea für den Kauf von Medikamenten und Gesundheitsprodukten Schweizer Unternehmen an Iran zu nutzen"

Wegen der anti-iranischen US-Sanktionen sind derzeit rund 7 Milliarden US-Dollar iranischen Vermögens für Ölverkäufe in südkoreanischen Banken eingefroren.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*