?>

US-Militär entschuldigt sich für Tötung von 10 afghanischen Zivilisten bei einem Drohnenangriff

US-Militär entschuldigt sich für Tötung von 10 afghanischen Zivilisten bei einem Drohnenangriff

Das US-Militär hat zugegeben, bei einem Drohnenangriff im vergangenen Monat irrtürmisch 10 afghanische Zivilisten, darunter sieben Kinder, getötet zu haben. Washington hat zuvor behauptet, dass diejenigen, die getötet wurden, Terroristen waren.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Das Pentagon hatte behauptet, der Angriff vom 29. August habe  eine Stellung der IS-Terroristen getroffen, die eine unmittelbare Bedrohung für die amerikanischen Truppen auf dem Flughafen von Kabul darstellten, wobei der Vorsitzende der US-Joint Chiefs General Mark Milley es einen "gerechten Schlag" nannte.  

Aber am Freitag gab General Frank McKenzie, der Kommandeur des US-Zentralkommandos, im Pentagon bekannt,  die militärische Untersuchung habe ergeben, dass 10 Zivilisten und der Fahrer getötet worden seien.

McKenzie sagte vor Reportern, der Drohnenangriff des US-Militärs sei ein "Fehler"  gewesen, wofür es sich  entschuldigte.

"Dieser Angriff wurde in der ernsthaften Überzeugung durchgeführt, dass er eine unmittelbare Bedrohung für unsere Streitkräfte und die Evakuierung am Flughafen verhindern würde, aber es war ein Fehler und ich entschuldige mich aufrichtig", sagte er.

McKenzie fügte hinzu,  er übernehme die  "volle Verantwortung"  für diesen Angriff und dieses tragische Ergebnis.

Medien hatten berichtet, dass der US-Drohnenangriff offenbar auf den falschen Mann abzielte und einen unschuldigen afghanischen Helfer zusammen mit Mitgliedern seiner Familie tötete, aber der oberste US-General bezeichnete den Angriff als "gerecht".

"Zum Zeitpunkt des Angriffs war ich zuversichtlich, dass der Angriff eine unmittelbare Bedrohung für unsere Truppen am Flughafen abgewendet hatte", sagte McKenzie weiter. "Unsere Untersuchung kommt nun zu dem Schluss, dass der Angriff ein tragischer Fehler war".

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*