?>

US-Außenminister Blinken und EU-Außenbeauftragter Borrell sicherten Ukraine Unterstützung gegen Russland zu

US-Außenminister Blinken und EU-Außenbeauftragter Borrell sicherten Ukraine Unterstützung gegen Russland zu

US-Außenminister Anthony Blinken und EU-Außenbeauftragter Josep Borrell haben im Vorfeld des strategischen Dialogs zwischen Moskau und Washington über die Lage in der Ukraine gesprochen und Kiew Unterstützung gegen Russland zugesichert.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Außenminister Anthony Blinken habe am Samstag mit dem EU-Außenbeauftragten Josep Borrell telefonisch gesprochen, teilte das US-Außenministerium am Samstagabend mit. Bei diesem Gespräch bekräftigte Blinken sein Engagement, die Zusammenarbeit zwischen den USA und der Europäischen Union zu stärken, um gemeinsame Herausforderungen anzugehen.

Der US-Außenminister betonte ebenfalls, wie wichtig es sei, Maßnahmen zur Unterstützung der Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine zu koordinieren, und bekräftigte, dass jede mögliche weitere russische Invasion in der Ukraine zu einer starken Reaktion führen werde.

Strategische Sicherheitsgespräche zwischen Russland und den USA sind für den 10. Januar 2022 geplant.

Die US-Staatssekretärin Wendy Sherman wird nach Angaben des US-Außenministeriums vom 8. bis 13. Januar in die Schweiz und nach Belgien reisen. Bei ihrem Besuch in Genf am 10. Januar wird Sherman die US-Delegation beim Strategischen Stabilitätsdialog zwischen den USA und Russland leiten.

Mit der Zunahme der Spannungen zwischen Washington und Moskau telefonierten US-Präsident Joe Biden und der russische Wladimir Putin am 30. Dezember 2021 50 Minuten lang.

Biden und Putin hatten zuvor schon am 08. Dezember über den Ukraine-Konflikt gesprochen. Der Videogipfel am 08. Dezember von US-Präsidenten mit seinem russischen Kollegen brachte im Streit um den Ukraine-Konflikt jedoch keine Annäherung. Der US-Präsident drohte dem russischen Präsidenten bei dem gut zweistündigen Gespräch im Falle einer russischen Invasion erneut mit "starken wirtschaftlichen Sanktionen" der Vereinigten Staaten und ihrer europäischen Verbündeten, wie Bidens Nationaler Sicherheitsberater Jake Sullivan sagte.

Die Donbas-Region liegt im Osten der Ukraine mit russischer Bevölkerung, und seit 2014 haben die Russen dieser Region die beiden selbsternannten Republiken Donezk und Lugansk gegründet und von der ukrainischen Regierung unabhängige Kommunalverwaltungen gebildet.

Russland hat die ukrainische Regierung wiederholt aufgefordert, mit Vertretern der beiden Regionen zu verhandeln, um eine Einigung zu erzielen und Streitigkeiten beizulegen, aber Kiew wirft Moskau vor, Separatisten zu unterstützen und zu ermutigen und lehnt Gespräche mit Vertretern dieser Regionen ab.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*