?>

UN kritisiert israelische Vertreibung von Palästinensern

UN kritisiert israelische Vertreibung von Palästinensern

Der stellvertretende UN-Koordinator für humanitäre Angelegenheiten bezeichnete die Deportation von Bewohnern des Wesrjordanlandes durch das israelische Regime für einen Militärübungsplatz als unmenschlich.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Die Vertreibung der Bewohner von 13 Ortschaften für Militärübungen ist einfach unmenschlich und hat keinen rechtlichen Status“, sagte Samer AbdelJaber, der stellvertretende UN-Koordinator für humanitäre Angelegenheiten.

Er fügte hinzu: „Die Verantwortung der israelischen Behörden als Besatzungsmacht besteht darin, die palästinensische Zivilbevölkerung zu schützen."

AbdelJaber forderte das Kabinett des zionistischen Regimes auf, den palästinensischen Bewohnern zu erlauben, würdevoll in dem Gebiet zu bleiben und weiter dort zu leben.

Vor etwa zwei Wochen berichteten Nachrichtenquellen, dass die Polizei und die Armee des zionistischen Regimes im Zuge der zionistischen Besorgnis über die Eskalation von Protesten und Straßenzusammenstößen mit den Palästinensern zum ersten Mal gemeinsame Militärübungen im Wadi Ara-Gebiet im besetzten Norden des Westjordanlandes abhalten werden.

Die Zerstörung palästinensischer Häuser in verschiedenen Teilen der besetzten palästinensischen Gebiete und die Vertreibung von Palästinensern ist eine permanente Strategie der zionistischen Militärs.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*