?>

Taliban-Interimsregierung stimmt Evakuierung verbleibender USA-Staatsangehöriger zu

Taliban-Interimsregierung stimmt Evakuierung verbleibender USA-Staatsangehöriger zu

Die neue Übergangsregierung der Taliban hat zugestimmt, den verbleibenden Ausländern die Ausreise aus Afghanistan zu erlauben. Dies erfolgt weniger als einen Monat nach der Übernahme des vom Krieg zerstörten Landes, durch die militante Gruppe, sagt ein US-Verantworlticher.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Die Taliban eroberten die Hauptstad Kabul und stürzten am 15. August die Regierung des Präsidenten Ashraf Ghani, nachdem sie durch rasche Vorstöße, die keinem oder nur geringem Widerstand der Regierungstruppen ausgesetzt waren, ihren Einfluss auf fast das ganze Land festigten.

Die Militanten intensivierten ihre Offensive und überrannten schnell große afghanische Städte, nachdem die US-geführten NATO-Streitkräfte mit ihrem als überstürzt und schlecht geplant kritisierten Rückzug begannen. 

Am Donnerstag, zwei Tage nachdem die Taliban eine Übergangsregierung angekündigt hatten, die hauptsächlich aus ethnischen Paschtunen besteht, sagte ein ungenannter US-Verantwortungsträger Reuters, dass 200 Amerikaner und andere Ausländer, die sich noch in Afghanistan befinden, später am Tag mit Charterflügen von Kabul abfliegen würden.

Der Amtsträger, der unter der Bedingung der Anonymität sprach, fügte hinzu, dass die Evakuierung möglich wurde, nachdem die neue Taliban-Interimsregierung den Ausreisen zugestimmt hatte.

Die Taliban hatten allen Ausländern oder Afghanen, die von der riesigen Luftbrücke zurückgelassen wurden, die mit dem Abzug der amerikanischen Truppen im vergangenen Monat endete, eine sichere Ausreise aus Afghanistan versprochen.

Vor der Ankündigung der Bildung der Übergangsregierung am Dienstag fanden in ganz Kabul mindestens drei Kundgebungen statt, bei denen afghanische Demonstranten – die meisten von ihnen Frauen – auf die Straße gingen, um ihren Widerstand gegen die Taliban zu zeigen, die letzten Monat an die Macht gekommen waren. Die Protestkundgebungen wurden zerstreut, als Taliban Warnschüsse abfeuerten.

Ein Kabinett nur für Männer hat afghanische Frauen verärgert. In Kabul trug eine Gruppe von Demonstranten am Donnerstag Schilder mit der Aufschrift: „Ein Kabinett ohne Frauen ist ein Misserfolg“.

Die von den USA geführte NATO startete 2001 die Besetzung Afghanistans, um angeblich den Terrorismus Tausende von Kilometern von Amerikas eigenen Grenzen entfernt zu bekämpfen. Die Offensive verdrängte die Taliban, die das Land seit 1996 regierten, verschlechterte aber die Sicherheitslage im Land.

Die Taliban intensivierten ihre Offensiven und überrannten im vergangenen Monat schnell große Städte, als die Vereinigten Staaten einen überstürzten Rückzug ihrer Truppen aus Afghanistan begannen. 

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*