?>

Syrien: Türkei versucht syrisches Volk zu vertreiben und Bevölkerungsstruktur zu verändern

Syrien: Türkei versucht syrisches Volk zu vertreiben und Bevölkerungsstruktur zu verändern

Das syrische Parlament betonte, dass der Zweck der Behauptung der Türkei, eine Sicherheitszone einrichten zu wollen, darin bestehe, mehr Menschen aus Nordsyrien zu vertreiben.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Die türkische Armee besetzt seit zweieinhalb Jahren Teile Nord- und Nordostsyriens unter dem Vorwand, Terroristen zu bekämpfen, und eine Gruppe türkischer Streitkräfte ist immer noch in diesen Gebieten präsent und hat kürzlich ihre Angriffe wieder aufgenommen. Mit diesen türkischen Operationen hat auch die syrische Armee ihre Präsenz im Norden ihres Territoriums verstärkt.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur SANA hat das syrische Parlament am Montag das Vorgehen der türkischen Regierung bezüglich des Einmarsches in Syrien kritisiert und betont, man werde sich gegen die „Besatzung“ wehren.

Das syrische Parlament hat eine Erklärung herausgegeben, in der es heißt, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan weiterhin Erklärungen abgibt, die internationales Recht und Gepflogenheiten in Frage stellen. Erdogan nutzt die internationale Situation aus und versucht, neue Teile des syrischen Territoriums zu besetzen, und "der Zweck dieser Besetzung ist die Illusion die sogenannte sichere Zone wiederzubeleben".

Außerdem heißt es in der Erklärung des syrischen Parlaments, dass die Türkei mit ihrer Besetzung beabsichtigt, eine neue Welle der Zwangsvertreibung der Bewohner der Region auszulösen, wodurch ihre demografische Struktur verändert und eine neue Realität geschaffen wird, die den Frieden und die Sicherheit der Region, des Landes und der Welt bedroht.

Laut der Erklärung zeigen die Ereignisse und die Situation in der Region und der Welt die Illegalität dieser Militär- und Besatzungsaggressionen auf syrischem Boden, und die internationale Gemeinschaft widersetzt sich weiterhin dem sogenannten Sicherheitszonenplan. Damaskus setzt alle militärischen und politischen Mittel zur Verteidigung seines Volkes und gegen die Besatzungen durch die Türkei, die USA und das zionistische Regime ein.

Erwähnenswert ist, dass türkische Streitkräfte und Söldner in den letzten Tagen Artillerie- und Raketenangriffe in der Provinz Aleppo durchgeführt haben. Als Reaktion darauf bombardierte die syrische Armee Terrorstellungen rund um die nordsyrische Kleinstadt Marea.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*