?>

Saudische Kampfflugzeuge greifen ein Krankenhaus im Jemen an

Saudische Kampfflugzeuge greifen ein Krankenhaus im Jemen an

Bei jüngsten Luftangriffen der Kampfflugzeuge der von Saudi-Arabien angeführten Kriegskoalition auf Wohngebiete in den jemenitischen Provinzen Sanaa und Hudaida sind mindestens zwei Zivilisten getötet worden.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Am frühen Donnerstag berichtete der jemenitische Fernsehsender al-Masirah, dass die saudischen Kampfflugzeuge ein Krankenhaus im Distrikt Sanhan in Sanaa angegriffen hätten. Dabei wurden vier Krankenhausmitarbeiter verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

Bei ähnlichen Luftangriffen auf den al-Garrahi-Distrikt in Hudaida sind laut einem separaten al-Masirah-Bericht zwei Jemeniten ums Leben gekommen.

Saudi-Arabien begann am 26. März 2015 seine Luftangriffe auf den Jemen mit Unterstützung der USA und des zionistischen Regimes, um den zurückgetretenen und geflüchteten jemenitischen Präsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi wieder an die Macht zu bringen. Saudi-Arabien verhängte außerdem eine See-, Luft- und Boden-Blockade gegen den Jemen.

Am Mittwoch teilte die UNO mit, dass die Weltorganisation in diesem Jahr etwa 3,9 Milliarden Dollar benötigen werde, um 16 Millionen Jemeniten zu helfen.

Der amtierende stellvertretende Generalsekretär für humanitäre Angelegenheiten und der stellvertretende Nothilfekoordinator Ramesh Rajasingham sagte dem UN-Sicherheitsrat, das derzeit größte Hindernis sei die Finanzierung.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*