?>

Sadr-Fraktion scheidet aus irakischem Parlament aus

Sadr-Fraktion scheidet aus irakischem Parlament aus

Der irakische Parlamentsvorsitzende unterzeichnete die Dekrete zum Rücktritt seines ersten Stellvertreters und der siebzig Mitglieder der Sadr-Fraktion.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Muqtada al-Sadr, der Führer der Sadr-Fraktion im Irak, hatte zuvor die Mitglieder seiner Fraktion aufgefordert, ihren Rücktritt beim Parlamentspräsidenten einzureichen.

Laut Shafaq News hat der irakische Parlamentspräsident Mohamed Al-Halbousi am Sonntagnachmittag das Rücktrittsdekret der Vertreter der Sadr-Fraktion unter Führung von  Muqtada al-Sadr aus dem irakischen Parlament unterzeichnet. Er sagte, er habe versucht, al-Sadr davon abzubringen, und betonte, dass er widerwillig ihren Rücktritt unterschrieben habe.

Im derzeitigen irakischen Parlament hatte die Sadr-Fraktion mit 73 Sitzen die Mehrheit der Sitze im 329-köpfigen Parlament. Aus diesem Grund betrachtete Muqtada al-Sadr diese Strömung als die wichtigste aktuelle politische Strömung im Irak, und gleichzeitig glaubte er, dass sie bestimmen sollte, welche Regierung im Irak gebildet und welche Personen nominiert werden sollten, insbesondere für das Amt des Ministerpräsidenten.

Das Versagen der irakischen Strömungen, das Land aus der politischen Pattsituation herauszuholen, zeigte, dass der einzige Weg, dieses Ziel zu erreichen, darin bestand, die Differenzen zwischen der Sadr-Fraktion und dem Rahmen der Koordinierung beizulegen. Das Verhalten Sadrs und insbesondere seine Anweisung, dass die Fraktionsmitglieder das Parlament verlassen sollen und seine Forderung der Bildung einer Regierung mit nationaler Mehrheit zeigt, dass man nicht nur keinen Konsens erwarten und Differenzen beiseitigen kann, sondern dass sich die derzeitige Pattsituation noch verschärfen wird.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*