?>

Russland für innerafghanische Gespräche bereit

Russland für innerafghanische Gespräche bereit

Moskau ist laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums bereit, innerafghanische Gespräche zu veranstalten.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Moskau sei bereit, das Treffen auszurichten, falls Afghanistan Gespräche zwischen den Taliban und der Opposition wünsche, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharowa, am Donnerstag.

Russische Nachrichtenagenturen, darunter Tass, berichteten am Donnerstag unter Berufung auf iranische Nachrichtenagenturen, Iran sei bereit, eine vermittelnde Rolle im Dialog zwischen den Taliban und ihren Gegnern in Afghanistan zu übernehmen.

Eine Taliban-Delegation unter Leitung des Außenministers der Interimsregierung "Amir Khan Mottaqi reiste vergangene Woche zu Gesprächen mit Verantwortungsträgern der Islamischen Republik Iran zu verschiedenen Themen nach Teheran.

Während ihres Aufenthalts in Teheran traf die Taliban-Delegation den Sohn von Ahmad Shah Massoud, Ahmad Massoud, und den früheren Gouverneur von Herat Ismail Khan.

Abdul Qayyum Soleimani, der Geschäftsführer der afghanischen Botschaft in Teheran, sagte in einer Pressekonferenz am vergangenen Dienstagabend unter Hinweis auf die afghanisch-afghanischen Gespräche in Teheran: „Als einer der Teilnehmer an den Gesprächen zwischen Amir Khan Mottaqi, dem amtierenden Außenminister der Taliban-Interimsregierung, und Ahmad Massoud, Sohn von Ahmad Shah Massoud, dem verstorbenen Kommandanten der Dschihad-Ära, und Amir-Mohammad Ismail Khan, dem ehemaligen Gouverneur von Herat, sah ich eine positive Atmosphäre.“

Abdul Qayyum Soleimani betonte, die Gespräche in Teheran seien ein Anfang gewesen und beide Seiten wollten mit ihren Teams beraten, ob eine Fortsetzung der Gespräche möglich sei.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*