?>

Russland bestellt britischen Botschafter ein

Russland bestellt britischen Botschafter ein

Das Außenministerium der Russischen Föderation hat den britischen Botschafter in Moskau einbestellt.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Das russische Außenministerium hat am Freitag den britischen Botschafter vorgeladen und betont, Moskau werde entschieden und hart auf alle Sanktionen reagieren. Die britische Regierung, als einer der wichtigsten Unterstützer der Ukraine, hat in den letzten Tagen eine Reihe von Sanktionen gegen Russland verhängt. Die britische Außenministerin forderte am Donnerstagmorgen einen Stopp der Energieimporte, einschließlich Öl und Gas, aus Russland. "Der Krieg in der Ukraine ist unser Krieg und der Krieg aller.", sagte Liz Truss in ihren antirussischen Bemerkungen. Einen Tag später sagte der britische Verteidigungsminister Ben Wallace, dass der russische Präsident Wladimir Putin plane, während der Parade am 9. Mai (zur Feier des Sieges Russlands im Zweiten Weltkrieg) eine neue Angriffsrunde gegen die "Nazis" in der Ukraine anzukündigen. Russland wies diese Behaptung umgehend zurück.

Russlands Außenminister hat westliche Sanktionen gegenüber dem Willen des russischen Volkes als unwirksam bezeichnet. Sergej Lawrow, der gestern bei einer Abschiedszeremonie für Pensionierte des russischen Außenministeriums sprach, erklärte: "Keine Bestrafung oder Sanktion kann den Willen des russischen Volkes brechen, die historischen Tatsachen und die legitimen Interessen dieses Landes zu verteidigen."

Nach provokativen NATO-Aktionen an seiner Grenze startete Russland am 24. Februar eine "militärische Sonderoperation" in der Ukraine. Westliche Länder, insbesondere die Vereinigten Staaten, haben nicht nur zum Abbau von Spannungen und zur Beendigung des Konflikts in der Ukraine nicht beigetragen, sondern haben ganz im Gegenteil die Unruhen weiter angeheizt, indem sie Ausrüstung und Waffen geschickt und Druck auf Russland ausgeübt haben.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*