?>

Revolutionsgarden starten Raketen- und Drohnenübungen in massiven Militärübungen

Die iranischen Revolutionsgarden (Sepah) haben in Zentraliran massive militärische Übungen gestartet, in denen sie ihre neuesten ballistischen Raketen und Kampfdrohnen testen.


Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Die erste Runde der Übungen mit dem Codenamen „Großer Prophet 15“ begann mit Massenstarts von ballistischen Boden-Boden-Raketen und Drohnen-Operationen.

In dieser Runde, an der der Generalkommandant der Revolutionsgarden, Generalmajor Hossein Salami, und der Brigadegeneral Amir-Ali Hadschizadeh, teilnahmen, startete eine neue Generation ballistischer Raketen und Drohnen einen gemischten Angriff und zerstörte alle ihre Ziele punktgenau.

Während der Freitagsübungen wurden Raketen der Klassen Zulfaqar, Zelzal und Dezful auf die Ziele abgefeuert.

Die Raketen waren mit abnehmbaren und lenkbaren Sprengköpfen ausgestattet, die den Raketenabwehrschild des Feindes stören und in ihn eindringen können.

General Salami sagte, die in den Übungen gezeigten Raketen und Drohnen zeugen von der starken Entschlossenheit der iranischen Nation, ihre lebenswichtigen Interessen zu verteidigen.

"Die Botschaft dieser Übungen ist unsere Macht und Entschlossenheit, das System und unsere Werte gegen die Feinde des Islam und Irans zu verteidigen", fügte er hinzu.

General Hadschizadeh bemerkte auch, dass in den Freitagsübungen zum ersten Mal neue Fähigkeiten getestet wurden.

"Die Kombination dieser neuen Fähigkeiten mit Drohnenoperationen und dem Einsatz von Technologie und Errungenschaften der künstlichen Intelligenz hat eine neue Kraft und Fähigkeit [für die IRGC] geschaffen", bemerkte er.

Die militärischen Übungen der Revolutionsgarden begannen kurz nachdem die iranische Marine ihre Marineübungen in den strategischen südlichen Gewässern des Landes beendet hatte.

Die massiven Marineübungen wurden im Oman-Meer und am Persischen Golf durchgeführt, um die Bereitschaft und militärische Stärke der iranischen Streitkräfte zu erhöhen.

Die zweitägigen Marineübungen mit dem Codenamen Eqtedar-e Daryayi (Seestärke) 99 begannen am Mittwoch während einer feierlichen Zeremonie in einem weiten Gebiet, das den Makran-Küstenstreifen am Oman-Meer und nördlich des Indischen Ozeans überspannt.

An der Veranstaltung nahmen der Vorsitzende der Stabschefs der iranischen Streitkräfte, Generalmajor Mohammad Baqeri und Oberbefehlshaber der Armee, Generalmajor Abdolrahim Mousavi, sowie andere hochrangige Kommandeure teil.

Die iranische Marine übernahm den Makran-Hubschrauberträger, ein Logistikschiff, das die Missionen der Marine in weiter entfernten Gewässern wie dem nördlichen Teil des Indischen Ozeans, der Bab al-Mandab-Straße und dem Roten Meer unterstützen soll.

Die Marineübungen finden inmitten der verstärkten militärischen Drohungen Amerikas gegen Iran in den letzten Tagen von Donald Trump als US-Präsident statt.

Ende letzten Monats flogen zwei amerikanische B-52-Bomber über den Nahen Osten. Sie starteten von der Minot Air Force Base in North Dakota und wurden laut US Central Command von US-F-16 eskortiert.

Es war Washingtons dritter Einsatz nuklearfähiger B-52 innerhalb von 45 Tagen in der Region.

342/




Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

پیام رهبر انقلاب به مسلمانان جهان به مناسبت حج 1441 / 2020
We are All Zakzaky
Nein Zum Jahrhundertsdeal