?>

Putin beobachtet Parade zum Tag der Marine in St. Petersburg

Putin beobachtet Parade zum Tag der Marine in St. Petersburg

Der russische Präsident Wladimir Putin hat anlässlich des 325-jährigen Bestehens der russischen Marine in St. Petersburg eine Marineparade abgehalten.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Putin beobachtete am Sonntag die Übung bei der Marine-Parade an der Newa.

Während der Parade berichtete der Oberbefehlshaber der Marine, Admiral Nikolai Yevmenov, dem Präsidenten über den Status der Seestreitkräfte.

Mehr als 50 Schiffe, Boote und U-Boote nehmen an der Parade teil. Der Luftteil der Parade umfasst mehr als 40 Flugzeuge und Hubschrauber. Etwa 4.000 Mitarbeiter nehmen ebenfalls daran teil. 

Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Sputnik sind auch Schiffe der indischen, pakistanischen und iranischen Marine bei der Parade präsent.

Der Marinetag wird in Russland alljährlich am letzten Sonntag im Juli gefeiert.

Die Parade findet inmitten der sich verschärfenden Spannungen zwischen dem Westen und Russland wegen des Konflikts in der Ostukraine statt.

Im vergangenen Monat entsandte das Vereinigte Königreich Seestreitkräfte ins Schwarze Meer, um Solidarität mit der Ukraine und dem von den USA geführten Militärbündnis der NATO zu signalisieren, das in den strategischen Gewässern Übungen durchführte.

Russland warnte damals, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, falls seine Hoheitsgewässer vor der Küste der Halbinsel Krim verletzt würden.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*