?>

Maduro mahnt Europa zu Respektierung venezolanischen Wahlsytems

Maduro mahnt Europa zu Respektierung venezolanischen Wahlsytems

Anlässlich der Kommunalwahlen hat der Präsident Venezuelas EU-Beobachter vor jeder Einmischung und Verletzung der Souveränität des Landes gewarnt und sie aufgefordert, die Gesetze von Caracas zu respektieren.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Der venezolanischen Nachrichtenagentur IVN zufolge forderte Nicolas Maduro die internationalen Wahlbeobachter bei einem Treffen anlässlich der Kommunalwahlen am Sonntag, dem 21. November, auf, sich an die venezolanischen Wahlgesetze zu halten.

Maduro warnte auch, dass die EU eine starke diplomatische und rechtliche Antwort erhalten werde, wenn sie beabsichtigt, ein Dekret zu erlassen oder die Souveränität Venezuelas mit Füßen zu treten und sich in die inneren Angelegenheiten des bolivianischen Landes einzumischen.

Maduro machte diese Aussage nachdem Bloomberg News berichtete, dass die EU-Kommission über die Gültigkeit der venezolanischen Wahlen entscheiden wird.

Maduro betonte unterdessen, dass die Menschen der Welt, die ihre Freiheit, Unabhängigkeit und unveräußerlichen Rechte wollen, sich keiner Herrschaft mehr beugen werden.

Venezuelas Regional- und Kommunalwahlen finden heute, Sonntag, statt, um 3082 neue Vertreter zu wählen, darunter 23 Gouverneure, 335 Bürgermeister, 253 Abgeordnete in Legislativräten und 2471 Ratsmitglieder. Mehr als 100 EU-Beobachter werden die Wahlen in Venezuela beobachten.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*