?>

Lawrow spricht sich für Ausbau der Beziehungen zu den islamischen Ländern aus

Lawrow spricht sich für Ausbau der Beziehungen zu den islamischen Ländern aus

Der Außenminister der Russischen Föderation hat sich für den Ausbau strategischer Partnerschaft und freundschaftlicher Beziehungen zu den islamischen Ländern ausgesprochen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, In einer am gestrigen Donnerstag an das 12. gemeinsame Wirtschaftstreffen Russlands und der Islamischen Welt in "Kasan", der Hauptstadt der Republik Tatarstan, gerichteten Botschaft erklärte Sergei Lawrow: „Das Treffen ist zu einem wichtigen Feld für den Ausbau der praktischen Zusammenarbeit zwischen Russland und der Islamischen Welt geworden.“

Lawrow sagte dazu weiter: „Jedes Jahr nehmen Hunderte offizielle Verantwortungsträger, Handels-, und Wissenschaftsvertreter sowie Experten aus über 70 Ländern daran teil und es ist sehr erfreulich, dass auch Vertreter aus verschiedenen russischen Regionen dort präsent sind.“

Grundlage der Beziehungen zwischen Russland und den Mitgliedsstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit seien traditionelle freundschaftliche Beziehungen und Partnerschaften zwischen den Religionen und zivilisatorische Dialoge sowie gemeinsame Anstrengungen zur Wahrung der regionalen und internationalen Sicherheit im Rahmen der Ziele und Prinzipien der UN-Charta, so der russische Außenminister.

Dem Bericht zufolge werden die meisten Programme des Internationalen Wirtschaftstreffens zwischen Russland und der Islamischen Welt virtuell abgehalten, an dem Botschafter aus 28 islamischen Ländern, darunter der Islamischen Republik Iran, teilnehmen.

An den allgemeinen und fachlichen Treffen nehmen Vertreter aus 60 Ländern sowie 33 Republiken und Provinzen Russlands teil.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*