?>

Jemen: Fortsetzung der Blockade durch saudisch-geführte Koalition ist vorsätzliches Verbrechen gegen jemenitisches Volk

Jemen: Fortsetzung der Blockade durch saudisch-geführte Koalition ist vorsätzliches Verbrechen gegen jemenitisches Volk

Ein Mitglied des Obersten Politischen Rates des Jemen sagte, die Fortsetzung der Blockade und die Verletzung des Waffenstillstands durch die saudisch-geführte Koalition seien ein vorsätzliches Verbrechen gegen das jemenitische Volk.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Unter Vermittlung der Vereinten Nationen wurde am 2. April 2022 zwischen der Nationalen Heilsregierung des Jemen und der saudisch-geführten Angreifer-Koalition ein zweimonatiger Waffenstillstand vereinbart, der am 2. Juni um zwei weitere Monate verlängert wurde.

Dieser Waffenstillstand wurde wiederholt von der saudisch-geführten Angreiferkoalition verletzt.

Laut IRNA twitterte Mohammad Ali Al-Houthi, Mitglied des Obersten Politischen Rates des Jemen, am Montag: "Die Fortsetzung der Blockade und die Weigerung, die Bestimmungen des Waffenstillstands umzusetzen, der ein offizielles Dokument unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen und des UN-Sicherheitsrates ist, bestätigt die vorsätzlichen Verbrechen gegen die Menschen unseres Landes."

Al-Houthi fügte hinzu, die saudische Koalition benutze den Hunger des jemenitischen Volkes als Waffe gegen die Jemeniten.

Der Waffenstillstand im Jemen, der wiederholt von der saudischen Angreiferkoalition verletzt wurde, wurde am Donnerstag vor drei Wochen nach UN-Konsultationen zu seiner Erneuerung endlich um weitere zwei Monate verlängert.

Zuvor sagte Mehdi al-Mashat, der Vorsitzende des Obersten Politischen Rates des Jemen, dass der Waffenstillstand im Jemen nahezu verlorengegangen sei, da die saudisch-geführte Angreiferkoalition diesen wiederholt verletzt habe.

Saudi-Arabien hat mit Unterstützung der USA, der Vereinigten Arabischen Emirate und mehrerer anderer Länder seit März 2015 eine militärische Invasion in den Jemen und eine Land-, See- und Luftblockade des Landes begonnen.

Die Kriegstreiberei Saudi-Arabiens und seiner Verbündeten im Jemen hat bisher Hunderttausende Jemeniten das Leben gekostet oder verletzt und mehr als 4 Millionen wurden obdachlos.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*