?>

IS bekennt sich zu jüngsten Anschlägen in Afghanistan

IS bekennt sich zu jüngsten Anschlägen in Afghanistan

Die Terrormiliz IS hat die Verantwortung für die Anschläge vom Samstag und Sonntag in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad übernommen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Mindestens 35 Taliban-Mitglieder seien bei den Anschlägen verletzt bzw. getötet worden, heißt es in einer am Sonntag veröffentlichten IS-Erklärung.

Der Taliban-Sprecher Bilal Karimi sagte am Sonntag dem afghanischen TV-Sender Tolo News, dass auf mehrere Fahrzeuge der Taliban in Dschalalabad, der Hauptstadt der Provinz Nangarhar, Bombenanschläge verübt worden seien. 

Schon am Samstag kamen bei drei aufeinander folgenden Explosionen in der Stadt zwei Menschen ums Leben. 19 weitere wurden verletzt. Nach Augenzeugenberichten befinden sich mehrere Frauen und Kinder unter den Verletzten. 

Den Verantwortlichen des Krankenhauses von Nangarhar zufolge wurden 21 Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert, von denen zwei ihren schweren Verletzungen erlagen. Bei den meisten Verletzten handele es sich um Taliban-Mitglieder.

Laut Augenzeugen waren auch einige Schulkinder unter den Verletzten, denn als die Bombe explodierte, waren die Kinder auf dem Schulweg unterwegs.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*