Iran

Tag des Kampfes gegen den Weltimperialismus in Iran

Tag des Kampfes gegen den Weltimperialismus in Iran

Der Tag des Kampfes gegen den Weltimperialismus und Tag des Schülers ist unter Teilnahme einer großen Anzahl von iranischen Bürgern insbesondere Jugendlichen, in sämtlichen iranischen Städten feierlich begangen worden.

In Teheran fanden die Zeremonien zum 13. Aban (4.November) vor der ehemaligen amerikanischen Botschaft statt.

Die Teilnehmer der Kundgebung skandierten "Nieder mit den USA" und "Nieder mit Israel" und brachten ihre Abscheu gegenüber dem Weltimperialialisums implizit gegenüber der antiirianischen Haltung von US-Präsident Donald Trump zum Ausdruck.

Zu den weiteren Programmen gehörte das Vortragen von revolutionären und den Weltimperialismus verurteilenden Liedern. Außerdem wurde das  Schüler- und Studenten-Kommunique vorgelesen.

Der vierte November (13.Aban) wurde in Iran zum Tag des Kampfes gegen den Weltimperialismus proklamiert. 

Er umfasst folgende historische Ereignisse, die Verbannung von Imam Khomeini (r.a.) ins Exil in die Türkei im Jahre 1964, die Ermordung von Schülern und Studenten im Jahr 1978 sowie die Besetzung der amerikanischen Botschaft - in Iran als Spionagenetz bezeichnet - im Jahr 1979.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

پیام رهبر انقلاب به مسلمانان جهان به مناسبت حج 1440 / 2019
We are All Zakzaky