?>

Iran verurteilt Terroranschlag auf ägyptische Truppen im Sinai

Iran verurteilt Terroranschlag auf ägyptische Truppen im Sinai

Das iranische Außenministeriums hat den jüngsten Terroranschlag auf der Sinai-Halbinsel verurteilt, bei dem mindestens 10 ägyptische Soldaten und ein Offizier getötet wurden.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Der Sprecher des iranischen Außenministeriums Said Khatibzadeh sagte am Montag, dass die Bekämpfung des Terrorismus eine enge Zusammenarbeit der regionalen Länder erfordere.

"Die Bekämpfung des bösartigen Phänomens Terrorismus, welches sich bedauerlicherweise mit ausländischer Unterstützung in muslimischen Ländern ausgebreitet hat, erfordert eine enge Zusammenarbeit der Länder in der Region", bemerkte Khatibzadeh.

Bei dem Terroranschlag am Samstag fuhren bewaffnete Milizen mit einem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug in einen Kontrollpunkt im ägyptischen Teil des Sinai, während sie schwere Waffen abfeuerten.

Der von der IS-Terrormiliz beanspruchte Angriff war einer der tödlichsten der letzten Jahre im Norden der Sinai-Halbinsel, wo die ägyptischen Sicherheitskräfte gegen Milizen kämpfen, die mit den Extremisten in Verbindung stehen.

Die Gruppe Wilayat Sinai, die mit dem IS verbunden ist, hat die Verantwortung für die meisten Angriffe übernommen.

Im Februar 2018 startete die ägyptische Armee eine umfassende Anti-Terror-Operation, nachdem ein Terroranschlag auf eine Moschee auf der Sinai-Halbinsel mehr als 300 Menschen das Leben gekostet hatte.

Seitdem wurden laut der Armee über 840 mutmaßliche Milizen in der Region getötet. Auch mehr als 60 Kräfte der ägyptischen Regierungstruppen kamen ums Leben.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*