?>

Iran: Kampf gegen die Usurpatoren von Al-Quds ist das legitime Recht des palästinensischen Volkes

Iran: Kampf gegen die Usurpatoren von Al-Quds ist das legitime Recht des palästinensischen Volkes

Aus der Sicht der Islamischen Republik Iran ist der Kampf gegen die Usurpatoren von Al-Quds (Jerusalem) und Palästina ein "natürliches, legitimes und legales Recht" des palästinensischen Volkes.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Saeed Khatibzadeh, Sprecher des Außenministeriums der Islamischen Republik Iran, verurteilte gestern die wiederholten Übergriffe der "Zionisten" auf die Al-Aqsa-Moschee und den brutalen Angriff der Sicherheitskräfte des "zionistischen Regimes" auf Gläubige und Verteidiger palästinensischer heiliger Stätten und erklärte: "Die Besatzung und die Besatzer neigen ihrem Niedergang zu, und der Kampf gegen die Besatzer von Al-Quds und Palästina ist ein natürliches, legitimes und legales Recht des palästinensischen Volkes." Des Weiteren wies der Sprecher des iranischen Außenministeriums auf die Eskalation der israelischen Aggressionen und Aktionen in den besetzten palästinensischen Gebieten hin und rief das palästinensische Volk, Nationen, Regierungen und regionale und internationale Gremien dazu auf, dem palästinensischen Volk bei der Selbstverteidigung und der Konfrontation mit den zionistischen Besatzern zu helfen. Khatibzadeh betonte abschließend die Notwendigkeit der Einheit der islamischen Welt, um Palästina zu verteidigen und die Al-Aqsa-Moschee zu retten, und beschrieb die Normalisierung der Beziehungen zum israelischen Apartheidregime als eine Ermutigung, die die "Zionisten" dazu bringt, Gewalt in den besetzten palästinensischen Gebieten zu intensivieren.

Zusammenstöße zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften und Extremisten im besetzten Al-Quds und in der Nähe der Al-Aqsa-Moschee, die zu Beginn des heiligen Monats Ramadan begannen, dauern noch an. Bei den Angriffen des israelischen Militärs auf das Westjordanland und das besetzte Al-Quds sind bisher Dutzende Palästinenser ums Leben gekommen und viele weitere verletzt worden. Der palästinensische Rote Halbmond meldete 42 Verletzte. Von ihnen seien 22 ins Krankenhaus verlegt worden.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*