?>

Iran bereit für 10-fache Erhöhung des Gasaustauschs aus Turkmenistan

Iran bereit für 10-fache Erhöhung des Gasaustauschs aus Turkmenistan

Der iranische Ölminister Javad Oudschi gab an, dass sich der Erdgas-Swap aus Turkmenistan volumenmäßig um das Zehnfache erhöhen kann, wenn Ashgabat weiteren Transferabkommen mit Teheran zustimmt.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Oudschi sagte nach einem Treffen mit Turkmenistans Vizepräsident Rashit Meredov am Samstag, dass Iran über die erforderliche Infrastruktur verfüge, um täglich bis zu 40 Millionen Kubikmeter (mcm) Gas aus Turkmenistan an Kunden in der iranischen Nachbarschaft zu transportieren.

„Heute haben wir dem befreundeten und brüderlichen Land (Turkmenistan) erklärt, dass wir bereit sind, Gas in Nachbarländer auf bis zu 40 Millionen Kubikmeter pro Tag oder 10-15 Milliarden Kubikmeter pro Jahr zu importieren und auszutauschen“, so Oudschi.

Die Ankündigung erfolgte einige Tage nachdem Iran auf der Grundlage eines Ende November erzielten trilateralen Abkommens damit begonnen hatte, den gleichen Wert von etwa 4 Mio. m³ Erdgas aus Turkmenistan, das östlich des Kaspischen Meeres liegt, nach Aserbaidschan auf der Westseite des Meeres zu transferieren.  

Die Tauschoperation wurde als großer Erfolg im Bereich der Energiediplomatie für die im August angetretene iranische Regierung gepriesen.

Es hat auch einen Neustart der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Iran und Turkmenistan ausgelöst, da die beiden Länder in einem früheren Gasaustauschabkommen Streitigkeiten über Preisfragen hatten.

Oudschi sagte, dass Iran und Turkmenistan während der zweitägigen Reise von Meredov und seiner begleitenden Delegation nach Teheran eine Reihe neuer Dokumente unterzeichnen werden, um die Energiebeziehungen weiter auszubauen.

Er sagte, die beiden Seiten hätten am Samstag zuvor fruchtbare Gespräche über zukünftige Gas- und Kraftstofftauschgeschäfte sowie über die Zusammenarbeit bei technischen Projekten in ihrer Erdölindustrie geführt.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*