?>

Iran: Ausländische Militärintervention bringt keine Stabilität und Sicherheit im Persischen Golf

Iran: Ausländische Militärintervention bringt keine Stabilität und Sicherheit im Persischen Golf

Iran hat vor den nachteiligen Folgen einer ausländischen Militärintervention und Präsenz im Persischen Golf gewarnt.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Die Intervention von Ausländern und ihre militärische Präsenz im Persischen Golf bringt keine Stabilität und Sicherheit. Regionale Länder können durch politische Zusammenarbeit und wirtschaftliche Konvergenz Stabilität und Sicherheit in der Region herstellen", sagte der stellvertretende iranische Außenminister für politische Angelegenheiten Ali Bagheri-Kani bei einem Treffen mit dem Generalsekretär des katarischen Außenministeriums Ahmed bin Hassan Al Hammadi am Dienstag in Teheran.

Er fügte hinzu, dass es keinen Widerspruch zwischen den nationalen Interessen Irans und der regionalen Länder gebe und ausländische Mächte  die Differenzen bei den nationalen Interessen der Regionalstaaten nicht als Vorwand nutzen dürften, um ihre Hegemonialpolitik zu legitimieren.

Der iranische Diplomat bekräftigte, dass die Priorität des Landes für Interaktionen mit den Nachbarn keine "vorübergehende Taktik", sondern eine "fundamentale Strategie" sei.

Bagheri-Kani betonte auch, wie wichtig es für Teheran und Katar sei, alle Kapazitäten der beiden Länder für den Ausbau der Beziehungen zu nutzen.

Hammadi verwies seinerseits auf den erfolgreichen Besuch des iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi im Februar in Doha und eine geplante Reise des Emirs von Katar nach Teheran und sagte, die beiden Länder unterhielten weitgehende und tiefreichende Beziehungen.

Katar sei der Ansicht, dass die Stärkung der bilateralen Zusammenarbeit und der Ausbau politischer Konsultationen mit Iran zur Herstellung von Frieden und Stabilität in der Region führen werden, fügte er hinzu.

Der Generalsekretär des katarischen Außenministeriums ist zur Teilnahme an der ersten Sitzung eines Ausschusses für politische Konsultationen zwischen Iran und Katar nach Teheran gekommen.

Am Dienstag traf Hammadi außerdem den iranischen Außenminister Hossein Amir-Abdollahian.

Der iranische Außenminister sagte bei diesem Treffen, die Vereinbarungen, die zwischen den beiden Ländern während der Reise von Präsident Raisi nach Doha unterzeichnet wurden, müssten umgesetzt werden.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*