?>

Irak: Mohammad al-Halbousi zum Parlamentspräsidenten gewählt

Irak: Mohammad al-Halbousi zum Parlamentspräsidenten gewählt

Bei einer Abstimmung im irakischen Parlament am Sonntag ist Mohammad al-Halbousi mit 200 Stimmen zum zweiten Mal zum Parlamentspräsidenten gewählt worden.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Mohammed al-Halbousi wurde mit 200 Stimmen für eine zweite Amtszeit zum Präsidenten des irakischen Parlaments gewählt.

Ein weiterer Kandidat für das Amt war der älteste Abgeordnete Mahmud al-Maschhadani, der gerstern die erste offizielle Sitzung des neuen Parlaments leitete. 

Das Parlament im Irak wird alle vier Jahre gewählt. Für die Wahl des Präsidenten ist die absolute Mehrheit notwendig. Bei der absoluten Mehrheit muss das Abstimmungsergebnis um mindestens eine Stimme über der Hälfte aller Abgeordneten liegen. Der Präsident muss also mindestens 165  Stimmen der 329  Abgeordenten gewinnen. 

Vor dem Beginn der Sitzung kam es zu verbalen Streitigkeiten zwischen den Abgeordneten.

Vor zehn Tagen forderte der irakische Präsident Barham Salih die neuen Abgeordneten auf, ihre erste Sitzung am 9. Januar 2022 abzuhalten. In einer entsprechenden Verordnung hieß es, dass laut Verfassung und gemäß dem Urteil des Bundesgerichts, das das Ergebnis der Parlamentswahlen bestätigte, die erste Sitzung des Parlaments am 9. Januar 2022 stattfinden soll.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*