?>

Hamas: Keine Fortschritte bei Gefangenenaustausch mit Israel

Hamas: Keine Fortschritte bei Gefangenenaustausch mit Israel

Die palästinensische Widerstandsbewegung Hamas erklärte, dass das zionistische Regime beim Austausch von Gefangenen betrüge und deshalb diesbezüglich keine Fortschritte erzielt worden seien.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Laut Sama News Agency sagte Hazem Qassem, der Sprecher der palästinensisch-islamischen Widerstandsbewegung Hamas am Dienstag  in Gaza, dass das, was in den Medien über den Verlauf der Gespräche bezüglich eines Gefangenenaustauschs mit dem zionistischen Regime veröffentlicht wurde, nicht der Wahrheit entspreche und mehr für die öffentliche Meinung der Zionisten gedacht sei.

Qassem sagte, dass das, was bei den Gesprächen besprochen wurde, nicht den Forderungen des palästinensischen Widerstands entspreche, die Hamas handhabe die Angelegenheit jedoch mit großer Geduld.

Er betonte, das zionistische Regime versuche mit der Blockade des palästinensischen Volkes und der Verhinderung des Wiederaufbaus des Gazastreifens das Image der zionistischen Armee wieder herzustellen.

Qassem warnte davor, dass die Lage in Al-Quds (Jerusalem) und die anhaltende Blockade des Gazastreifens zu den gefährlichsten Problemen gehören, die zu einer Explosion der Situation führen könnten.

Der Hamas-Sprecher ergänzte: "Allen Vermittlern wurde gesagt, dass wir in  keiner Weise käuflich sind. Der Feind spricht von schrittweisem Aufbau im Gazastreifen, aber die Situation muss wie vor den Angriffen hergestellt werden."

Das Thema des Austauschs zionistischer Gefangener mit palästinensischen Gefangenen wurde auf Bitte von Tel Aviv nach dem jüngsten 12-tägigen Krieg erneut angesprochen.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*