?>

Erdogan will 1 Million syrische Flüchtlinge heimschicken

Erdogan will 1 Million syrische Flüchtlinge heimschicken

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will rund eine Million syrische Flüchtlinge nach Nordsyrien zurückschicken.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , "Wir unterstützen unsere Strategie mit Projekten zur Rückkehr", sagte Erdogan am Dienstag. "Wir bereiten ein Projekt vor, um die Rückkehr von einer Million unserer syrischen Brüder zu realisieren", so Erdogan weiter.

Im Rahmen des Programms würde die türkische Regierung versuchen, die Syrer in 100.000 Häusern in der Provinz Idlib unterzubringen, berichtete die in London ansässige Nachrichten- und Analyse-Website Middle East Eye (MEE).

Es gebe Vorbereitungen, um einer Million Flüchtlingen die freiwillige Rückkehr zu ermöglichen, sagte der türkische Präsident. Dabei konzentriere man sich besonders auf Regionen in Nordsyrien. In Nordsyrien hält Ankara Grenzgebiete besetzt.

500.000 Syrer seien bereits zurückgekehrt, erklärte er und fügte hinzu: "Alle Infrastrukturprojekte, von Wohnungen bis zu Krankenhäusern, alles, was das tägliche Leben betrifft, gehören zu diesem Projekt".

Die Türkei ist derzeit Gastgeber von 3,7 Millionen syrischen Flüchtlingen und 1,7 Millionen anderen Ausländern, berichtete die MEE.

Die türkische Opposition und konservative Politiker setzten Ankara unter Druck, die Flüchtlinge heimzuschicken, hieß es.

Die wichtigste Oppositionspartei, die Republikanische Volkspartei (CHP), führe die zunehmend feindselige anti-syrische Rhetorik an, so der MEE-Bericht weiter.

Der CHP-Chef Kemal Kilicdaroglu hat versprochen, die Syrer in ihr Land zurückzuschicken, wenn er 2023 zum türkischen Präsidenten gewählt werde.

Bis vor wenigen Wochen hatte Erdogan noch geschworen, er werde die Syrer "niemals" zurückschicken.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*