?>

Die "Bewohnbarkeit" der Erde (Dahwu Al-Ard دحو الأرض)

Die

Gott sprach im heiligen Koran: {Seid etwa ihr schwerer zu erschaffen oder der Himmel? - Er hat ihn aufgebaut.27, Er hat seinen höchsten Teil emporgehoben und ihn dann zurechtgeformt 28,...

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Gott sprach im heiligen Koran: {Seid etwa ihr schwerer zu erschaffen oder der Himmel? - Er hat ihn aufgebaut.27, Er hat seinen höchsten Teil emporgehoben und ihn dann zurechtgeformt 28, Und Er hat seine Nacht finster gemacht und seine Morgenhelle hervorkommen lassen 29, Und die Erde, Er hat sie danach "bewohnbar gemacht".30.79} Der Begriff دحو bedeutet im arabischen gebreitet, "geebnet" bzw. bewohnbar gemacht. Dieser arabische Begriff ist der einzige der diese Bedeutungen alle zusammenfasst. In Buch (Versuch zu einer modernen Auffassung des Korans) steht, dass der Begriff die Eiförmigkeit bedeutet, dies entspricht die geologischen und astrologischen Meinungen der Neuzeit. Ein Begriff der die präzise und geheimnisvolle Perfektion der arabischen Sprache verdeutlicht.

Der Fürst der Gläubigen Imam Ali -Friede sei mit ihm- sagte: [Die erste Barmherzigkeit die, den Himmel und die Erde herabgekommen ist, war am 25. Dulqida, wer an diesem Tag fastet, als ob er 100 Jahre gebetet und gefastet hätte. Jede Gruppe die an diesem Tag Gott anbetet, trennen sich nicht, ohn dass Gott ihre Bitten geantwortet hat, an diesem Tag werden aber Tausende Barmherzigkeiten herabgesandt, 99 davon kommen den fastenden und betenden in dieser Nacht zu Gute].

Der erste Ort an dem die Erde definiert wurde, ist die heilige Kaaba, von dort aus wurde die Erde erschaffen, sie ist das Zentrum der Erde. Dies ist die Bedeutung, dass die Erde von dort aus auch bewohnbar gemacht wurde. Dies leitet man aus den Überlieferungen von Ahl Al-Bayt -Friede sei mit ihnen-, alle bestätigen, dass die Erde 2.000 Jahren nach Ihrer Erschaffung bewohnbar gemacht wurde.

In berühmten Bittgebetsbuch "Mafatih Al-Jinan" (Die Schlüsseln zum den Paradiesen) von Scheikh Abbass Al-Qumi steht die Anleitung, wie man diesen Tag im Gebet verbringen kann. Abgesehen vom Fasten, Gebet, Gottes Anbetung und vor ab die Ganzkörperwaschung, kann man folgende Taten vollziehen: Ein zweier Gebet am Morgen, jedes Niederknien mit 5 Mal den Suren Al-Fatiha und Al-Shams, und er sagt danach: [(يا مُقيلَ العَثَراتِ أَقِلْني عَثْرَتي، يا مُجيبَ الدَّعَواتِ أَجِبْ دَعْوَتي، يا سامِعَ الْأَصْواتِ اِسْمَعْ صَوْتي وَارْحَمْني وَتَجاوَزْ عَنْ سَيِّئاتي وَما عِنْدي يا ذَا الْجَلالِ وَالْإكْرامِ)]



/129


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*