?>

Deutsche Touristen: Iran ist ein sicheres und schönes Land

Den Äußerungen zweier deutscher Radtouristen zufolge ist Iran mit all seinen natürlichen, historischen und kulturellen Attraktionen ein sicheres Land.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Melanie und Daniel, zwei deutsche Touristen, die Iran derzeit auf ihrer Weltreise mit dem Fahrrad besuchen, wollen ihre Reise in die Provinz Kermanshah in Westiran fortsetzen.  Sie begannen ihre Rad-Weltreise 2019 und haben bisher 19 Länder bereist, darunter Deutschland, die Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Marokko, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Bosnien, Montenegro, Albanien, Mazedonien, Bulgarien, die Türkei, Georgien, Armenien. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten sie ihre Reise zunächst in Marokko unterbrechen und nach Deutschland zurückkehren. Nach der Corona-Pause haben sie ihre Reise neu angetreten und es ging nach Österreich, Italien, auf den Balkan und in die Türkei, nach Georgien und Armenien. Nun sind die beiden deutschen Radfahrer schon den zweiten Monat in Iran. Melanie betonte, dass sie gerne wieder nach Iran reisen würde, und hob hervor: „Iran ist ein sicheres Land für Touristen und für diejenigen, die mit dem Fahrrad reisen ist es auch ziemlich sicher. Wir hatten bisher keine Probleme.“

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*