?>

China: Iran ist bei Wiener Gesprächen sehr konstruktiv

China: Iran ist bei Wiener Gesprächen sehr konstruktiv

Der hochrangige Verhandlungsführer Chinas bei den Atomgesprächen in Wien sagte am Montagabend nach einem Treffen mit dem stellvertretenden iranischen Außenminister Ali Bagheri-Kani: "Iran spielt eine sehr konstruktive Rolle in den Gesprächen, indem er neue und umfassende Ideen vorlegt."

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, China und Iran stehen während der Gespräche in ständigem Dialog und beide Seiten diskutieren alle Verhandlungsthemen", sagte Wang Qun, Chinas ständiger Vertreter bei den internationalen Organisationen in Wien und fügte hinzu: „China unterstützt nachdrücklich die rationalen Forderungen Irans."

Wang Quan erklärte auch, dass Peking Iran weiterhin bei der friedlichen Nutzung der Atomenergie unterstützen werde.

Die Wiener Gespräche wurden am Montag in Form von bilateralen und multilateralen Treffen zwischen Vertretern der an den Gesprächen teilnehmenden Länder fortgesetzt.

Die 8. Wiener Gesprächsrunde mit Schwerpunkt auf der Aufhebung der repressiven und rechtswidrigen Sanktionen gegen Iran begann am 27. Dezember 2021 mit einer Sitzung der Gemeinsamen JCPOA-Kommission unter Vorsitz von Ali Bagheri-Kani, dem Leiter der Delegation der Islamischen Republik Iran, und Enrique Mora, dem stellvertretender Generalsekretär des Auswärtigen Dienstes der EU.

Die Islamische Republik Iran hat als verantwortliches Land wiederholt erklärt, dass Washington angesichts der Tatsache, dass die USA die Partei sind, welche das Atomabkommen -JCPOA- verletzt haben, und zur Vereinbarung über die Aufhebung der Sanktionen zurückkehren müssten und die Erfüllung der US-Verpflichtungen überprüfbar sein müsste.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*