?>

Ayatollah Khamenei: Richtige Entscheidung bei den Wahlen, Schlüssel zur Lösung der Probleme Irans

Ayatollah Khamenei: Richtige Entscheidung bei den Wahlen, Schlüssel zur Lösung der Probleme Irans

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, hat alle Iraner dazu aufgerufen, sich nicht nur an den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen zu beteiligen, sondern auch andere dazu zu ermutigen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet, Ayatollah Khamenei hielt am Freitag (4. Juni) eine Live-Fernsehrede an die Nation, die den Jahrestag des Todes von Imam Khomeini, dem verstorbenen Gründer der Islamischen Republik, markierte.

Er sagte, Imam Khomeini betrachtete Wahlen als eine „Manifestation des Volkswillens“ und die Teilnahme an Wahlen als „religiöse Pflicht“.

Ayatollah Khamenei warnte vor Versuchen der Feinde sowie bestimmter Seiten im eigenen Land, die Menschen zu frustrieren und die Wahlbeteiligung bei den Präsidentschaftswahlen, die für den 18. Juni angesetzt sind, zu senken.

Manche zweifeln daran, zur Wahlurne zu gehen, weil sie mit den wirtschaftlichen Nöten und Existenzproblemen des Landes unzufrieden sind, während andere sagen, sie hätten bei früheren Wahlen mit Begeisterung gewählt, wurden aber später sie frustriert, nachdem sie von denen, für die sie gestimmt hatten, enttäuscht wurden, sagte Ayatollah Khamenei.

„Diese Argumentation ist nicht richtig“ und sollte die Menschen nicht von der Wahl abhalten, sagte das Oberhaupt und fügte hinzu, dass alle Managementmängel und Ineffizienzen „durch die richtige und gute Wahl“ ausgeglichen werden könnten.

„Was wäre die Lösung, wenn es irgendwelche Schwächen im Management [des Landes] gebe? Tatenlos zuzusehen? Oder [stattdessen] ein populäres und islamisches Management im wahrsten Sinne des Wortes zu wählen?“ so das Oberhaupt.

Ayatollah Khamenei riet den Wählern außerdem, bloßen Worten und Zusagen der Präsidentschaftskandidaten nicht zu vertrauen, und sagte: "Es ist das Handeln, das zählt."

„Die früheren Leistungen der Person sollten überprüft werden, um festzustellen, ob [diese Person] Maßnahmen ergriffen hat, die sein Versprechen [heute] unterstützen könnten“, sagte er.

Das Revolutionsoberhaupt rief alle Iraner aus allen Gesellschaftsschichten auf, nicht nur zur Wahlurne zu gehen, sondern auch andere zu ermutigen, dasselbe zu tun.

An Präsidentschaftskandidaten

Ayatollah Khamenei sprach auch gerichtet an die Adresse der sieben Kandidaten, die sich auf den bevorstehenden Präsidentschaftswahlkampf vorbereiten.

Erstens, sagte er, sollten die Kandidaten vermeiden, Zusagen zu machen, von denen sie nicht sicher sind, ob sie sie erfüllen können, wenn sie die Wahlen gewinnen, und warnte, dass solche Zusagen „zum Nachteil des Landes“ wären.

Zweitens, sagte das Oberhaupt, sollten die Kandidaten in ihren Slogans ehrlich sein und jene vermeiden, an die sie nicht glauben.

Drittens sollten die Kandidaten entschlossen sein, sich für soziale Gerechtigkeit, die Bekämpfung der Korruption und die Ankurbelung der heimischen Produktion zu engagieren, wenn sie den Wahlkampf gewinnen, fügte Ayatollah Khamenei hinzu.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*