?>

Algerien ruft Botschafter in Madrid ab

Algerien ruft Botschafter in Madrid ab

Algerien hat seinen Botschafter in Madrid aus Protest gegen die neue Haltung Spaniens in der Westsahar-Frage aus Madrid zurückgerufen.

Wie die Ahlulbayt Nachrichtenagentur ABNA berichtet , Algerien gab bekannt, dass es seinen Botschafter aus  Madrid zurückgerufen habe, um gegen den plötzlichen Positionswechsel Spaniens zu protestieren, das seine Unterstützung für Marokkos Vorschlag angekündigt hatte, der Westsahara Autonomie zu gewähren, anstatt ein Referendum abzuhalten.

Das algerische Außenministerium teilte dazu in einer Erklärung mit, es sei überrascht über die plötzliche Änderung der Position der spanischen Regierung in der Westsahara-Frage und beschloss daher, seinen Botschafter sofort abzuberufen.

Spanien hat am Freitag erstmals öffentlich die Haltung Marokkos zur Westsahara unterstützt; das Land  hat in dieser Frage bisher eine neutrale Haltung eingenommen.

Die Westsahara ist eine Region im Nordwesten Afrikas und im Süden Marokkos, die von der Befreiungsfront der Polisario  und dem Königreich Marokko kontrolliert wird.

Die Einwohner der Gegend sind im Allgemeinen arabischer Abstammung. Als Spanien die Westsahara verließ, hatte das Land 750.000 Einwohner, heute sind es weniger als 300.000.

Ein großer Teil der Bevölkerung wanderte in den Jahren des Polisario-Krieges in die Nachbarländer aus.

342/


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*