Özoguz wirft CSU "Generalverdacht gegen Muslime" vor

  • News Code : 790308
  • Source : spiegel
Brief

"Schlimmer kann man den Zusammenhalt in der Gesellschaft kaum gefährden": Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Özoguz kritisiert den CSU-Beschluss zum Islam. Die Seehofer-Partei imitiere die AfD.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz, wirft der CSU pauschale antiislamische Vorbehalte vor. Die Christsozialen befeuerten einen "Generalverdacht gegen Muslime", sagte die SPD-Politikerin der "Welt".

"Für die CSU ist wohl nur derjenige ein guter Muslim, der seinem Glauben abschwört, konvertiert oder zumindest seinen Glauben versteckt", so Özoguz. Das habe mit Religionsfreiheit nichts zu tun. "Schlimmer könnte man den Zusammenhalt in der Gesellschaft kaum gefährden."

Die CSU hatte auf ihrem Parteitag einen Leitantrag zum "politischen Islam" verabschiedet und darin die Verteidigung der offenen Gesellschaft und christlich-abendländischer Werte gefordert.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram