Die Nerven liegen blank

  • News Code : 781537
  • Source : spiegel
Brief

Dieses TV-Duell könnte die US-Wahl entscheiden: 90 Minuten lang streiten Hillary Clinton und Donald Trump am Montagabend zur besten Sendezeit. Welcher Druck auf ihnen lastet, zeigt sich in den Stunden zuvor.

Hillary Clinton und Donald Trump liegen in Umfragen quasi gleichauf, ihre Performance beim TV-Duell am Montagabend könnte die bislang noch unentschlossenen Wähler in die eine oder andere Richtung lenken. So eng ist das Rennen, dass buchstäblich jede Stimme zählt.

Wie bereiten sich die beiden Kontrahenten auf die 90-minütige Debatte vor? Das ist eine der meist diskutierten Fragen im Vorfeld dieses Showdowns.

Doch beide Teams halten ziemlich diszipliniert dicht - keines der beiden Lager will der Gegenseite Einblick in die eigene Taktik gewähren. Wenn man doch etwas durchsickern lässt, dann vor allem, um den Gegner noch nervöser zu machen.

Schwer ist das nicht, die Nerven liegen blank.

So hatte das Clinton-Lager angekündigt, einen von Trumps Erzfeinden ins Publikum einzuladen, den Milliardär Mark Cuban - dies sicher auch in der Hoffnung, Trumps berüchtigte kurze Lunte entzünden zu können.

Und Trump reagierte: Wenn Cuban für Clinton im Publikum säße, dann werde er seinerseits eben Gennifer Flowers einladen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram