US-Bürger im Ausland sollen Trump stoppen

  • News Code : 781536
  • Source : mho
Brief

Donald Trump und Hillary Clinton liegen in den Umfragen fast gleichauf - jede Stimme zählt. Die Bürgerbewegung Avaaz ruft deshalb die acht Millionen im Ausland lebenden US-Bürger auf, gegen Trump zu stimmen.

Er poltert gegen Einwanderer und will an der Grenze zu Mexiko eine Mauer errichten - wohl noch nie in der jüngeren US-Geschichte hat ein Präsidentschaftskandidat derart polarisiert wie Donald Trump. Noch ist das Rennen völlig offen. Jetzt schaltet sich die Bürgerbewegung Avaaz ein: Sie möchte die acht Millionen US-Bürger, die im Ausland leben, für die Wahl mobilisieren - und damit Trump als Präsidenten verhindern.

Eine Million Bürger lebt laut Avaaz in Mexiko. "Wir wollen, dass sie wählen gehen und den Republikaner stoppen", sagte Joseph Huff-Hannon von der international tätigen Organisation bei einer Veranstaltung in Mexiko-Stadt.

Dort hatten sich rund 2000 US-Wahlberechtigte getroffen, um sich für die Abstimmung im November registrieren zu lassen. Avaaz befürchtet, dass bürokratische Hürden bei der Registrierung im Ausland lebende Wahlberechtigte von der Wahl abhalten könnten. "Hoffentlich sehen wir niemals diesen Herren im Weißen Haus - oder die Mauer", sagte Huff-Hannon.

Trump hatte in der Vergangenheit mexikanische Einwanderer pauschal als "Drogendealer" und "Vergewaltiger" bezeichnet. Der Republikaner hatte zudem gefordert, dass Mexiko die Kosten für den Bauer der Mauer übernehmen soll.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram