Jemen

WHO warnt vor Verschlimmerung der Lage in al-Hudaida

WHO warnt vor Verschlimmerung der Lage in al-Hudaida

Die Weltgesundheitsorganisation -WHO - hat vor der Verschlimmerung der Situation in der jemenitischen Hafenstadt al-Hudaida gewarnt.

Wie es bei al-Jazeera -online hieß, hat die WHO in einer Erklärung bekannt gegeben, dass die hygienischen und gesundheitlichen Bedingungen in al-Hudaida schrecklich seien, und für die Menschen in der Stadt, insbesondere für Mütter, Kinder und Kranke, Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen geschaffen werden müsse.

Weiter heißt es in der Erklärung, dass verschiedene medizinische Zentren in der Provinz al-Hudaida die höchsten Cholera-Fallzahlen sowie die höchsten Durchschnittswerte für Unterernährung im Jemen verzeichneten.

UN-Berichten zufolge ist der wichtigste Hafen des Jemens, durch den mehr als 70 Prozent ausländischer Hilfen, sowie grundlegende Güter für Millionen Jemeniten ins Land kommen, Schauplatz heftigster Kämpfe.

Die Kräfte der arabischen Koalition unter saudischer Führung, die von den USA, Frankreich und England unterstützt werden, haben seit 13. Juni - ungeachtet der Warnungen internationaler Organisationen - ihre Angriffe auf diese wichtige Hafenstadt im Jemen begonnen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky