Al-Quds

Türkei ist Gastgeber internationaler Konferenz über al-Quds

Türkei ist Gastgeber internationaler Konferenz über al-Quds

Die türkische Regierung ist am Montag und Dienstag Gastgeber einer internationalen Konferenz über al-Quds (Jerusalem).

Ziel der Istanbuler Konferenz ist die Verteidigung der Quds-Sache sowie die Stärkung des Solidaritätsgefühls mit dem palästinensischen Volk, teilte das türkische Amt für religiöse Angelegenheiten am Sonntag in einer Erklärung mit.

An der Konferenz sollen Vertreter aus Europa, Asien und Afrika, darunter Pakistan, Indonesien, Irak, Jordanien, Frankreich, Großbritannien und  Aserbaidschan teilnehmen, hieß es dazu weiter.

Der US-Präsident hatte am 6. Dezember 2017 al-Quds als Hauptstadt des israelischen Regimes anerkannt und die Verlegung der US-Botschaft in diese Stadt angeordnet. Trumps Entscheidung gilt als Verstoß gegen die internationalen Vorschriften und Resolutionen. 

Die Stadt al-Quds gehört zu den heiligsten Orten für die Muslime und ist für sie von besonderer Bedeutung. Seit 1967 hat das israelische Regime al-Quds besetzt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
We are All Zakzaky