Syrien

Syrische Armee setzt ihren Vormarsch in Hama und Idlib fort

Syrische Armee setzt ihren Vormarsch in Hama und Idlib fort

Die syrische Armee hat am Montag nach eigenen Angaben ihren Vormarsch in den Dörfern und Vororten von Hama und Idlib im Nordwesten Syriens fortgesetzt und dabei die Stellungen der Terrorgruppe al-Nusra-Front angegriffen.

Laut der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur "SANA" griff die Armee des Landes die Terror-Stellungen im Dorf "Tal Osman" und nördlich von Hama an, wobei ein Terrorist getötet und ein weiter verletzt wurden.

Bereits am Sonntag flog die syrische Armee Angriffe auf die Stellungen der sogenannten Terrorgruppe "Izat-Brigaden" nahe von Hama. Dabei wurde ein Terrorist getötet.

Die Angriffe der syrischen Armee auf die Terroristen der Al-Nusra-Front im Norden von Hama hinterließen am Samstagabend  Dutzende Tote. Beim Angriff der Armee auf das Hauptquartier der Al-Nusra-Front in der Stadt Al-Tamanah südlich von Idlib wurden alle dort stationierten Terroristen getötet.

Dem SANA-Bericht zufolge kommen die kleinen Terrorgruppen, die in der Umgebung von Hama und Idlib stationiert sind, zumeist über die Türkei in das Land und werden von den westlichen und einigen regionalen Ländern unterstützen.

Unterdessen sind Russlands Präsident Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Montag in Sotschi zu Beratungen über den Syrien-Konflikt zusammengekommen.

Putin sagte zu Beginn des Treffens in der russischen Schwarzmeerstadt, Erdogan und er hätten "viele Themen" zu besprechen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky