Syrien

Präsenz der irakischen Volksmobilisierungseinheiten an der Grenze zu Syrien verstärkt

Präsenz der irakischen Volksmobilisierungseinheiten an der Grenze zu Syrien verstärkt

Nach zunehmenden Angriffen und Aktivitäten der Anhänger der IS-Terrormiliz im Nordwesten Syriens haben die irakischen Volksmobilisierungseinheiten ( Haschd al-Schaabi) ihre Präsenz an der gemeinsamen irakisch-syrischen Grenze verstärkt.

Der lokale Kommandeur von Haschd al-Schaabi, Ghassem Mosleh, teilte in einer heute  verbreiteten Erklärung mit, in den vergangenen zwei Tagen seien Stellungen der von den USA unterstützten  Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) in der Stadt "Al-Susa" im Osten der Provinz Deir al-Zur von anderen bewaffneten Groppen angegriffen worden, so dass sich die SDF-Kämpfer aus diesen Gebieten zurückgezogen hätten.

Laut Mosleh wurde der Grenzübergang "al-Baghur" zwischen Irak und Syrien wegen der schlechten Sicherheitslage geschlossen.

Die Volksmobilisierungseinheiten und die irakische Armee arbeiten gut zusammen, um jede mögliche Drohung gegen den Irak abzuwehren sowie die Sicherheit an der irakisch-syrische Grenze zu gewährleisten, erklärte der lokale Kommandeur von Haschd al-Schaabi.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky