Damaskus

Ost-Ghuta: Tausende Menschen geflohen

Ost-Ghuta: Tausende Menschen geflohen

Die Zahl der Menschen, die bislang aus Ost-Ghuta nahe Damaskus geflohen sind, ist auf 16000 Zivilisten gestiegen.

Der Gouverneur der Provinz  Rif, Alla Munir Ibrahim, gab am Sonntag bekannt: 8000 Zivilisten sind in der Stadt Al-Horjelah, 6000 Zivilisten in der Stadt, Adra Al-Balad, und  12000 in einem Flüchtlingscamp untergebracht worden.

Laut dem Provinz-Gouverneur habe die Armee Fluchtkorridore   für die fliehenden Zivilisten eingerichtet. Er sagte dazu weiter,    die Regierung habe  Unterkünfte  für  40000 Flüchtlinge bereitgestellt und ausgerüstet.  

Er wies zudem darauf hin, dass die Menschen   am Verlassen des Gebietes gehindert werden.

Ost-Ghuta ist ein strategisch wichtiges Gebiet nahe der Hauptstadt Damaskus, das von Terroristen besetzt wird.

Die eingerichteten Fluchtkorridore  werden von diesen Terroristen fortwährend unter Granatenbeschuss genommen, sowie Damaskus selbst mit Raketen und Mörsergranaten beschossen.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky