Jemen

Jemenitischer Gesundheitsminister: Drei Millionen Kinder leiden an Unterernährung

Jemenitischer Gesundheitsminister: Drei Millionen Kinder leiden an Unterernährung

Dem jemenitischen Gesundheitsministerium zufolge leiden zurzeit mindestens drei Millionen Kinder an Folgen der Unterernährung.

Jemens Gesundheitsminister, Taha Ahmad Al-Motavakel, gab gestern in einem Interview mit dem Sender Al-Mayadeen an,   eine Millionen 200 tausend schwangere Frauen und stillende Mütter litten  ebenfalls an der Unterernährung.

Al-Motavakel wies auf gefährliche gesundheitliche Lage der Kranken hin und sagte, die jemenitische Regierung und die Vereinten Nationen hätten kürzlich ein Abkommen über die Einrichtung eines medizinischen Luftkorridors für den Transport von jemenitischen Hilfsbedürftigen außer Landes unterzeichnet.

Laut dem jemenitischen Gesundheitsminister sei die humanitäre Lage  im Jemen katastrophal, darum sollte die Weltgemeinschaft weitere Aggressionen der Saudis gegen das jemenitische Volk zu verhindern versuchen.

Auch UNICEF nannte jüngst die Menschenrechtslage in Jemen katastrophal und betonte, dass das jemenitische Gesundheitssystem durch die Saudischen Angriffe zerstört worden sei.

Mit Unterstützung der USA, der Vereinigten Arabischen Emirate und weiteren Verbündeten führt Saudi-Arabien seit dem 26. März 2015 Krieg gegen Jemen. Rias verhängte  eine allseitige Blockade über das Land.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky