Jemen

Jemen: Rotes Kreuz besorgt um Tausende Menschen mit Nierenleiden

Jemen: Rotes Kreuz besorgt um Tausende Menschen mit Nierenleiden

- Das Internationale Komitee des Roten Kreuzes, IKRK, hat mitgeteilt, dass wenn die Dialysezentren im Jemen nicht instand gesetzt werden, Tausende Menschen mit Nierenleiden sterben müssen.

In der Erklärung des IKRK in Genf von Dienstag heißt es, dass seit dem Beginn der Angriffe Saudi-Arabiens auf den Jemen im Jahr 2015 ein Viertel der Dialyse-Patienten gestorben sind.

Alexandre Faite, der Leiter der Delegation des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) im Jemen, sagte, dass die Lage der Dialysepatienten im Jemen zeige, wie weit das Gesundheitssystem in diesem Land zerstört worden sei, und wie sehr viele chronisch kranke Menschen davon betroffen seien.

Saudi-Arabien hat mit us-amerikanischer Unterstützung im März 2015 seine Luftangriffe auf den Jemen begonnen und eine allseitige Blockade über das Land verhängt. Durch diesen Krieg sind bisher zehntausende Menschen getötet und verletzt, sowie Millionen obdachlos geworden. Den Angaben der Weltgesundheitsorganisation, WHO, zufolge sind 8,4 Millionen Jemeniten mit einer Hungersnot konfrontiert.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
We are All Zakzaky