Westjordanland

Israel gibt Bewohnern von Khan Al-Ahmar eine Woche Räumungsfrist

Israel gibt Bewohnern von Khan Al-Ahmar eine Woche Räumungsfrist

Trotz internationaler Kritik am geplanten Abriss des BeduinendorfsKhan al-Ahmar im besetzten Westjordanland hat Israel die Bewohner ultimativ aufgefordert, ihre Häuser bis zum ersten Oktober zu räumen.

Die israelischen Militärs drohte mit der Zerstörung des Dorfs, falls die Bewohner nicht freiwillig das Dorf verlassen würden. Sie errichteten Kontrollposten und hindern Bewohner daran, in ihr Dorf  zu gehen.

Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich haben wiederholt Ihre Besorgnis im Hinblick auf das Dorf Khan al-Ahmar zum Ausdruck gebracht, das sich in einem sensiblen Bereich des C-Gebiets befindet und somit  von strategischer Bedeutung  ist

Am Donnerstag hatten acht europäische Staaten, darunter fünf Mitglieder des UNP-Sicherheitsrats, Israel zur Abkehr von den Abrissplänen aufgefordert. Sie warnten, die Zerstörung von Khan al-Ahmar „würde die Realisierbarkeit der Zweistaatenlösung ernsthaft gefährden“.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky