Saudi-Arabien

HRW stellt 10 Fragen an Bin Salman

HRW stellt 10 Fragen an Bin Salman

Die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" (HRW) hat den saudischen Kronprinzen Muhammad bin Salman aufgefordert, zehn Fragen dieser Organisation im Zusammenhang mit der Menschenrechtslage in Saudi-Arabien zu beantworten.

Laut dem heutigen Bericht der Nachrichtenwebseite ‚Al-Khaleej Al-Jadeed‘, forderte  HRW  in einer Erklärung bin Salman auf,  über Fragen, wie der Krieg im Jemen, Verhaftungen von Aktivisten der Zivilgesellschaft und Akademikern, Festnahme von Prinzen und Kaufleuten, und die Lage von Frauen und Nicht-Muslimen in diesem Land sowie der Mord an dem Journalisten und Regimekritiker Jamal Khashaghi  Stellung zu beziehen.  

Unter Verweis auf die flagrante Verletzung der Menschenrechte im Jemen fragte die internationale Organisation in ihrer ersten Frage Bin Salman, warum die Koalition unter der Führung Saudi-Arabiens ihre militärische Operationen im Jemen fortsetzt.

Die zweite Frage befasste sich mit Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien, wonach Riad  im Mai letzten Jahres eine massive Anti-Frauenrechtsbewegung ins Leben rief und mehr als 13 Frauenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien festnahm.

Weiter fragte HRW, weshalb Saudi-Arabien die friedlichen Aktivitäten einiger Frauenrechtsaktivisten im Ausland verhindert? Es hieß weiter, dass das Zeugnis der saudischen Funktionsträger auch vor dem  Mord an Khashoggi überfüllt mit Fällen war, in denen sie Aktivisten im Ausland zum Ziel nahmen.

Die Festnahme von über 300 saudischen Prinzen und Händlern war die nächste Frage dieser Organisation.

Die Human Rights Watch fragte Bin Salman ferner zu folgenden Themen: Warum brauchen Frauen immer noch eine Erlaubnis von ihren Ehemännern für ein  Visum und zum Verlassen des Landes? Warum wurden zivile Aktivisten wegen friedlicher Aktivitäten zu mehr als 10 Jahren Haft verurteilt? Warum hält Saudi-Arabien die Angeklagten für Monate oder sogar Jahre vor dem Prozess in Haft? Warum richtet Saudi-Arabien Menschen hin, die sich nach internationalem Recht keine schwere Straftat begangen haben? Und warum ist die Kritik am König  Salman und Bin Salman gleichbedeutend mit Terrorismus? Und warum gewährt Saudi-Arabien Anhängern anderen Glaubens  keine Religionsfreiheit?


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky