Syrien

Haaretz: Absprache zwischen Bolton und Israel bei Syrien-Angriff

Haaretz: Absprache zwischen Bolton und Israel bei Syrien-Angriff

Die israelische Tageszeitung Haaretz berichtet heute, der US-Berater für Nationale Sicherheit habe sich bei dem gestrigen Angriff auf Syrien mit Israel abgesprochen.

Auf der Webseite des Blattes hieß es, Bolton habe Tage vor den Angriffen auf Syrien Meir Ben-Shabbat, den Berater für Nationale Sicherheit des israelischen Regimes kontaktiert und mit ihm die Einzelheiten des Angriffs koordiniert.

Das israelische Fernsehnetzwerk Channel Ten berichtete auch, dass die USA und Israel in dieser Hinsicht mehrere Male miteinander gesprochen haben. Dem Bericht zufolge habe Ben-Shabbat auch mehrmals mit britischen und französischen Regierungsvertretern darüber kommuniziert. Auch hätten die USA und Israel vor den Angriffen Gemeininformationen ausgetauscht.

In den gestrigen frühen Morgenstunden haben die USA, Frankreich und Großbritannien drei Ziel in Syrien angegriffen. Eigenen Angaben zufolge soll dabei ein Produktionswerk für chemische Waffen zerstört worden sein.

Die Pläne dieses Angriffsplans wurden nach den Behauptungen der Terroristen geschmiedet, die Stadt Duma in Ost-Ghuta sei am 7. April Ziel eines Giftgas-Angriffs gewesen, bei dem 75 Personen ums Leben kamen und Dutzende weitere verletzt wurden. 

Die syrische Regierung wies jegliche Beteiligung an einem mutmaßlichen C-Waffenangriff zurück und forderte die Organisation zum Verbot von C-Waffen auf, ein Ermittlungsteam nach Duma zu schicken.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram