Palästina

EU reagiert auf Festnahme palästinensischer Kinder und Jugendlichen

EU reagiert auf Festnahme palästinensischer Kinder und Jugendlichen

- Die Europäische Union hat die Lage der festgenommenen palästinensischen Kinder und Jugendlichen in den israelischen Gefängnissen als besorgniserregend bezeichnet.

In einer Erklärung hat die EU heute die Unbestimmtheit der Gründe für die Festnahme von zwei Jugendlichen, namens Ahed Al Tamim und Fawzi Al-Janidi in Israel sowie den Tod von Musab Fars al-Tamimi, einem weiteren palästinensischen Jugendlichen bei einer Schießerei der israelischen Militärs als besorgniserregend bezeichnet und das israelische Regime aufgefordert, die Rechte von Minderjährigen und deren Schutz bei den Festnahmen zu respektieren. 

Ahed Al Tamim wurde am 19. Dezember 2017 bei den Protesten gegen die Entscheidung Trumps über die Hauptstadt Israels festgenommen. Die palästinensischen Gebiete sind seit dem 6. Dezember letzten Jahres Schauplatz von verschiedenen Protestversammlungen und dem gewalttätigen Vorgehen der israelischen Militärs gegen die Protestierenden geworden. Die Proteste der Palästinenser richten sich gegen den Beschluss des US-Präsidenten, die Stadt Al-Quds (Jerusalem) als Hauptstadt des israelischen Regimes anzuerkennen. Seitdem sind bislang 21 Palästinenser ums Leben gekommen, Tausende verletzt und mehr als 500 Palästinenser festgenommen worden.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017
پیام امام خامنه ای به مسلمانان جهان به مناسبت حج 2016
We are All Zakzaky
Telegram