Palästina

Dutzende Palästinenser durch Schüsse zionistischer Militärs verletzt

Dutzende Palästinenser durch Schüsse zionistischer Militärs verletzt

Bei ihren jüngsten Aktionen gegen palästinensische Bürger haben Militärkräfte des zionistischen Regimes gestern Freitag 27 Palästinenser, die an den wöchentlichen Protesten nahe des Gazastreifens unter dem Namen "Recht auf Rückkehr" teilgenommen hatten, durch Schüsse verletzt.

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur Maa berichtete, waren am ersten Freitag im Ramadan Zigtausend Palästinenser aus dem Gazastreifen an der Ostgrenze des Gebietes zusammengekommen, um gegen die Verbrechen des israelischen Besatzerregimes zu demonstrieren.

Bei dem Protesten, welche unter dem Namen "Loyalität mit den Märtyrern und Verwundeten" stattfand, wurden die Palästinenser von den Militärkräften des zionistischen Regimes beschossen.

Seit dem 30. März und anlässlich des 42. Jahrestages der Okkupation Palästinas nahmen Tausende Palästinenser an den Demonstrationen unter dem Namen "Recht auf Rückkehr" teil, die jeweils am Freitag stattfinden.

Bislang fanden dutzende Palästinenser dabei den Märtyrertod oder wurden verletzt.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Mourining of Imam Hossein
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2018
We are All Zakzaky