Syrien

AI fordert Untersuchungen über US-Kriegsverbrechen in Syrien

AI fordert Untersuchungen über US-Kriegsverbrechen in Syrien

Amnesty International, AI, hat Untersuchungen über das Töten von Zivilisten in Syrien durch die Angriffe der Koalition unter US-Führung gefordert.

In einer Erklärung von AI, die heute (Dienstag) veröffentlicht wurde, fordert Amnesty International die Untersuchung der Angriffe der US-Koalition auf Rakka in Nordsyrien und der Tötung von Zivilisten bei diesen Angriffen.

Darin heißt es weiter, dass geklärt werden müsse, warum syrische Zivilisten bei diesen Angriffen getötet wurden. Hunderte Zivilisten seien getötet worden, wohingegen die US-Koalition nur eine sehr geringe Zahl ziviler Opfer nach den Angriffen angegeben habe.

Amnesty International hat betont, dass die in Rakka lebenden Zivilisten eine faire und humane Behandlung verdienten und eine Entschädigung erhalten müssten.

Die Angriffe der US-Koalition hat zu Tod oder Verletzung von hunderten Menschen in Syrien, wie z.B. in Rakka geführt.

Die Krise in Syrien begann mit der massiven Invasion terroristischer Gruppen, die von den USA und ihren Verbündeten unterstützt wurden.


Posten Sie Ihre Kommentare

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

*

Quds cartoon 2018
We are All Zakzaky